Responsives Bild

VERKEHRSRECHT

Unfälle mit Personen- und/oder Sachschäden, Ärger mit der Werkstatt nach der Reparatur, Probleme nach einem Autokauf oder –leasing, drohende MPU, Fahrverbot, Punkte in Flensburg, Alkohol/Drogen im Straßenverkehr, Führerschein, Verteidigung in Straf- und Ordnungswidrigkeitssachen – die Tätigkeit eines Verkehrsrechtlers hat viele Facetten.

Neben der Unfallregulierung sind wir hauptsächlich in folgenden Bereichen tätig:

Wir vertreten Sie in Anhörungs-, Widerspruchs- und Gerichtsverfahren gegen Verwarnungs- und Bußgeldbescheide und übernehmen die Verteidigung gegen den Vorwurf von Straftaten im Straßenverkehr. Wir gehen gegen

Führerscheinentzug und Fahrverbot

vor.


Ich habe einen Bußgeldbescheid erhalten! Was nun?

Wesentlich häufiger als Sie es vielleicht für möglich halten, gelingt es, Fehler in polizeilichen Messverfahren, vor allem bei Geschwindigkeits-, aber auch bei Alkoholmessungen aufzuzeigen.

Wir sind stets bestrebt, ein für Sie möglichst günstiges Ergebnis zu erreichen. Dies kann ein Freispruch, eine Einstellung des Bußgeldverfahrens oder auch ein Vermeiden eines Fahrverbotes oder eine Reduktion der Punktelast sein.

Wir nehmen so früh wie möglich Einsicht in die Ermittlungsakten, um auf diese Weise die weitere Vorgehensweise festlegen zu können.

Bezahlen Sie nicht gleich einen

Bußgeldbescheid

und akzeptieren Sie nicht vorschnell gegen Sie verhängte Punkte! Lassen Sie sich zunächst anwaltlich beraten! In „Punktesachen“ lohnt es sich häufig, „auf Zeit zu spielen“ und den Ablauf von Verjährungsfristen zu ermöglichen.

Autor: Rechtsanwalt Michael Böhler

Startseite